Feldgehölz Wolfskehl
Erste Arbeiten auf unserem neuen Grundstück

Am Samstag, den 18. November haben wir am Feldgehölz Wolfskehl unseren ersten Naturschutzeinsatz gehabt: Das alte schiefe Eisentor soll entfernt und durch ein neues ersetzt werden. Hierfür haben wir die Betonanker gesetzt und nebenbei noch ein paar erste weitere (Aufräum-)Arbeiten erledigt.

Am 25. November standen die beiden Pfosten für das Tor und ein erstes Stück Zaun konnte bewundert werden. Außerdem fuhren wir einen Teil des Grünschnitts ab, der ursprünglich auf der Fläche verteilt war.


Zur Biotopvernetzung in der Erlenbachaue ist mit dem "Feldgehölz Wolfskehl" ein weiteres Grundstück dazugekommen.

Die Vier am Bau: Wolf-Dieter, Werner, Jochen und Pamela (von links)

Das alte Eisentor





Der erste Reisighaufen wurde aus nicht mehr benötigten Ästen aufgeschichtet.



Das frühere Reitergelände erkennt man noch an Spuren alter Hindernisse, die teilweise entsorgt werden müssen, da die Balken z. B. mit Holzschutzmittel getränkt sind. Einige Nägel und Eisen haben wir schon mit vereinten Kräften entfernt.



Auch einige Nistkästen hängen schon.
Am 25. November 2017 war das Wetter echt ungemütlich, aber egal!


Der Beton ist fest, der erste Pfosten steht!

Der zweite Pfosten mit dem ersten Stückchen Holzzaun; im Vordergrund das alte Tor.

Der zweite Anhänger voll mit aufgesammelten Grünschnitt

Und jetzt nichts wie weg, bevor es wieder regnet! Heute sind wir nass genug geworden!